Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22

Begriff Definition
Golferellenbogen Schmerzen

Beim Golferellenbogen ist der Ellenbogenbereich ellenseitig, medial – am Ansatz der Hand- und Fingerbeuger – betroffen (Elle = lat. Ulna). Aus diesem Grund bezeichnet man den Golferellenbogen auch als Epicondylitis humeri ulnaris. Charakteristische Golferellenbogen-Symptome sind Schmerzen im Bereich des inneren Ellenbogens, welche auftreten, wenn man das Handgelenk beugt sowie den Unterarm gegen einen Widerstand dreht oder schwere Gegenstände hebt.

Hexenschuss Schmerzen

Unter einem Hexenschuss versteht man einen plötzlichen, sehr heftigen, stechenden Rückenschmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule. Nach einem Hexenschuss nimmt der Patient eine gebeugte Schonhaltung ein. Bei einem Lumbago schmerzt bereits die kleinste Bewegung. Der Körper hat eine "Schutzhaltung" aufgebaut. Die gesamte "Wirbelsäule umgebende Muskulatur" ist zwischnzeitlich verkrampft und vom Körper in "Alarmbereitschaft" geschaltet. Es handelst sich beim Hexenschuss um keine Entzündung. Die Muskulatur versucht die Wirbelsäule mitsamt den Bandscheiben zu schützen.

Hüftschmerzen Schmerzen

Hüftschmerzen treten in der Region der Hüfte um das Hüftgelenk auf. Die Schmerzen strahlen mitunter über die Aussenseite am Oberschenkel bis zu den Füssen herab. Das Gangbild der Patienten verändert sich. Eine Schonhaltung mit resultierenden Bewegungseinschränkungen in den Hüft- Knie und Fussgelenken ist oft die Folge.

Intercostalneuralgie Schmerzen

Als Intercostalneuralgie wird ein neuralgisches Schmerzsyndrom im Zwischenrippenbereich der Brustwand bezeichnet. In den meisten Fällen liegt ein ziehender und anhaltender Schmerz vor.

Ischias, Ischialgie Schmerzen

Ischiasschmerzen oder Ischialgie bezeichnet einen Nervenschmerz der durch den Ischiasnerv (= Nervus ischiadicus) bedingt ist. Ischiasschmerzen treten im Versorgungsgebiet des Ischiasnervs auf: Seinen Ursprung hat der Ischiasnerv im Rückenmark im Bereich zwischen dem vierten Lendenwirbel und dem zweiten Kreuzbeinwirbel der Wirbelsäule. Von dort zieht der Nerv rückseitig ins Bein. Demnach äußert sich Ischias durch Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich, die bis ins Bein (Oberschenkelrückseite, Kniekehle) ausstrahlen.

Joggerschienbein Schmerzen

Das Tibialis Anterior Syndrom ist eine typische Läuferverletzung. Die Folgen sind höchst unangenehme Schmerzen im Bereich der Schienbeinkanten. Die innere Kante ist meistens häufiger von Schmerzen betroffen. Der Senkfuß (Plattfuß) kann mit für die Schmerzen an der Schienbeinkante verantwortlich sein mangels einer stossdämpfenden Wirkung. Wiederholte Erschütterungen beim Fussaufprall führen zu Reizungen an der Knochenhaut des Muskelansatzes am Schienbein.

Karpaltunnelsyndrom Schmerzen

Beim Karpaltunnelsyndrom kommt es aufgrund einer "Nerven-Kompression" im Handwurzelbereich/Unterarm zu Gefühlsstörungen, Schmerzen und Lähmungserscheinungen des Daumens, Zeige- und des Mittelfingers. Typisch sind nachts auftretendes Taubheitsgefühl und Schmerzen in der betroffenen Hand. Hauptsächlich tritt diese Erkrankung bei 40-60-Jährigen auf. Frauen häufiger betroffen als Männer.

Eine Zunahme der Symptome ist durch die Arbeit am Computer und dem damit verbundenen Betätigen von Tastatur und Maus zu beobachten. Als Karpaltunnel wird ein Kanal im Bereich des Handgelenks bezeichnet. Er wird seitlich und zum Handrücken hin von den Handwurzelknochen und zur Handfläche hin von einem derben Bindegewebe begrenzt. Durch diesen Kanal ziehen die Beugesehnen zu den Fingern und ein grosser Nerv - der sogenannte Nervus medianus - der Daumen, Zeige- und Mittelfinger versorgt.

Kiefergelenkschmerzen

Die Kieferschmerzen gehen meistens vom umliegenden Gewebe des Kiefergelenkes aus und sind meiner Meinung und Erfahrung nach nur selten entzündungsbedingt. Auch bei diesen Schmerzen geht die Schulmedizin meistens von entzündugnsbedingten Schmerzen aus.

Kniekehlenschmerzen

Schmerzen in der Kniekehle sind hauptsächlich auf den hinteren Kniegelenksanteil konzentriert. Hierzu zählen Schmerzen im Bereich des hinteren Ober- und Unterschenkels sowie der Gelenkkapsel und der umgebenden Weichteile.

Knieschmerzen

Knieschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem in unserer heutigen Gesellschaft. Knieschmerzen können sich schlagartig entwickeln (akuter Knieschmerz) oder schleichend (chronischer Knieschmerz). Knieschmerzen entstehen meist bei akuter Verletzung, Fehlbelastung oder Entzündung der Kniegelenke und treten meist in Kombination mit Symptomen wie lokaler Schwellung und Erwärmung, erhöhter Druckempfindlichkeit, Rötung, sowie einer schmerzhaften und verminderten Beweglichkeit des Kniegelenks. Bei den meisten chronischen Knieschmerzen handelt es sich um muskuläre Ursachen.

Kopf und Drehschmerz Schmerzen

Beim Kopfdreh-Schmerz oder „Steifer Hals“ tritt eine Bewegungsbeeinträchtigung des Kopfes beim Drehen nach rechts und links ein. Verspannte und schmerzhafte Muskeln im seitlichen Halsbereich welche an der Kopfdreh-Bewegung beteiligt sind verursachen eine sogenannte „schmerzhafte Blockade“ im Halsbereich., Bei einem „Steifen Nacken“ ist der Ursprung der Beschwerden demgegenüber auf den hinteren Halsbereich beschränkt.

Meniskusanriss & Miniskus Schmerzen

Für Meniskusschmerzen, besser für Schmerzen im Bereich des Meniskus, werden Verletzungen am Meniskus verantwortlich gemacht. Das Knie besteht aus drei einzelnen Gelenken. Sehnen und Bänder halten die drei Gelenke zusammen. Als sogenannter Puffer zwischen den einzelnen Knochenteilen fungieren zwei bewegliche, halbmondförmige Knorpelscheiben, der Innen- und der Außenmeniskus. Sportunfälle und "chronische Abnützungen" an Menisken können zu "scheinbaren Schmerzen" an Menisken führen.

Migräne Schmerzen

Die Migräne ist eine in Episoden anfallsartig auftretende Form des chronischen Kopfschmerzes. Migräne ist eine gesteigerte Form des chronischen Kopfschmerzes. Die muskel-faszialen Dysfunktionen sind bei der Migräne stärker ausgeprägt als bei den Kopfschmerzen.
   

Nackenschmerzen

Bezeichnend für Nackenschmerzen sind Schmerzen im Nacken- und Halswirbelbereich. Die Schmerzen strahlen häufig bis in die Schultern und Arme aus. Schmerzen welche vorwiegnd im Halswirbelbereich lokalisiert sind werden in der Medizin auch unter dem Begriff "Zervikalsyndrom" zusammengefasst. Die Beschwerden führen oft dazu, dass der Hals ein Steifigkeitsgefühl aufweist und Patienten ihren Kopf nur noch unter großen Schmerzen bewegen können (Steifhals).

Folgende Begleitsymptome können bei "Nackenschmerzen auftreten: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Sehstörungen, Fieber, Schwindel, Ohrgeräusche. Bekannt ist in der Medizin, dass zu viel Stress im Alltag oder Beruf zu Nackenschmerzen führen können.

Nervenreizung Schmerzen

Die Nerven schmerzen durch eine sogenannte Einengung in bestimmten Körperregionen (HWS, Schulter-Nackenbereich, Hüfte, Rückenbereich, Ischiasbereich, Beinbereich).

  • Qualicert
  • Naturheilt
  • Ngh
  • Emr Rme
  • Physio Swiss
  • Nvs

Patientenmeinungen

  • Juan V

    Juan V

    2 Jahre Horrorschmerzen im Rücken, keine schulärztliche Hilfe war mehr möglich! Der Rentenantrag ist in Bearbeitung! Schon nach der ersten Behandlung bei Axel Daase waren 85% weniger Schmerzen…! Nach der sechsten Behandlung bin ich fasst schmerzfrei. Mir wurde ein zweites neues Leben geschenkt, danke Herr Daase…!!!
  • Beatrice S.

    Beatrice S.

    Ich konnte eine Nackenwirbel OP abwenden, nachdem ich 1 mal bei Axel Daase war. Vorherige Infiltrationen haben nichts geholfen. Heute bin ich schmerzfrei und mache meine Übungen die mir von Axel mitgegeben wurden. Meine jahrelangen Schmerzen sind weg!!! Ich bin unendlich dankbar dafür!
  • Schwester Rosemarie

    Schwester Rosemarie

    Ich hatte früher jeden Tag ausstrahlende Schmerzen von beiden Hüften in die Beine, rechts stärker als links! Auch mein Rücken tat mir weh. Die Ärzte stellten die Diagnose Osteoporose und Spinalkanalstenose! Laufen konnte ich nur noch 100 Meter am Stück, dann musste ich stehenbleiben. Die Ärzte konnten mir nicht weiter helfen, auch physiotherapeutische Behandlungen halfen nichts gegen meine Schmerzen. Dann erzählte mir eine Kollegin von Herrn Axel Daase. Die Kollegin wurde selber von Herrn Daase erfolgreich schmerzfrei behandelt. Ich kam mit einer Krücke und starken Schmerzen in die Behandlung zu Herrn Daase. Nach 5 Therapien bei Herrn Daase brauchte ich keine Krücke mehr. Heute kann ich mit Gottes Hilfe und dem grossartigen Einsatz von Herrn Daase wieder schmerzfrei laufen!
  • Elsbeth S.

    Elsbeth S.

    D a n k e ! Gegen meine chronischen Schmerzen habe ich schon viele verschiedene Therapien gemacht; doch alle waren ohne nachhaltigen Erfolg. Erst die Methode von Herr Dr. Axel Daase hat mir sehr geholfen, so dass ich eine bessere Lebensqualität erreicht habe. Ich möchte mich bei Herr Axel Daase herzlich bedanken. Elsbeth Schaad
  • Robert S.

    Robert S.

    Nach der Behandlung bei Herrn Dr. Axel Daase, sowie nach regelmässiger Anwendung seiner Schmerzfrei-Dehnübungen, Heimprogramm, konnte ich eine beidseitige Hüftgelenkoperation umgehen. Die Schmerzreduktion trat überraschend früh ein. Heute bin ich schmerzfrei und die Nachhaltigkeit ist bedingt durch die Anwendung des Heimprogramms beeindruckend. Sie haben mir sehr geholfen. Besten Dank Herr Dr. Daase.
  • Joself M.

    Joself M.

    "Nach ein paar Behandlungen von Dr. Axel Daase fühle ich mich wie neu geboren. Mein Rücken hat schon viel erfahren: Spital, Reha, Chiro, Physio etc.. Nun scheint es, dass ich das Richtige gefunden habe. Wichtig ist, dass man die Übungen regelmässig und korrekt durchführt. Ich habe schon richtig Spass daran!"

    Freundliche Grüsse Josef Muri, Kriens
  • Sascha Th.

    Sascha Th.

    Ich litt seit 14 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen im mittleren Rückenbereich. Ich versuchte mit Physiotherapie uns Schmerzmedikamenten meine Schmerzen zu beseitigen. Leider ohne Erfolg. Dann erfuhr ich durch Bekannte von einer Schmerztherapie nach Axel Daase. Dort meldete ich mich zur Behandlung an. Nach der ersten Behandlung durch Herrn Axel Daase waren die Schmerzen zu 90% verschwunden. Danke Herr Daase!

Schmerztherapiezentrum

PhDr. Axel Daase
Schmerztherapie-Physiotherapie-Naturmedizin
Hirschmattstrasse 15
6003 Luzern

Tel.: +41 41 410 10 22
Mail an PhDr. Axel Daase

Therapiezentrum PhDr. Axel Daase
Im Fitwork Fitness und Gesundheitscenter
Buchenstrasse 4
6020 Emmenbrücke

Social Media

Newsletter

Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.