Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22

  • Startseite
  • Blog
  • "Daase Gesundheitsmodell" der Zukunft: Die Vorgehensweisen (Teil 4)

Schmerztherapie - Blog

"Daase Gesundheitsmodell" der Zukunft: Die Vorgehensweisen (Teil 4)

Vorgehensweisen:

Betrachtet man die verschiedenen Gesundheitsmodelle und deren Statistiken, ergibt sich die Möglichkeit verschiedenartiger Interpretationen. Zum einen ist da die hohe Verfügbarkeit von Krankenhausbetten, die flächendeckende Versorgung mit Arztpraxen sowie die Nutzung dieser Angebote. Diese vermitteln den Eindruck einer stabilen Gesundheitsversorgung. Ein am Solidaritätsprinzip orientiertes System wie es in der Schweiz ist verspricht Gleichberechtigung in der Art der Therapie. Mit Sicherheit ist auch die Situation geringer Wartezeiten für Patienten  durchaus von Vorteil. Nähert man sich der Thematik der Gesundheitsversorgung unter einem anderen Blickwinkel, ergibt sich die Fragestellung, wieso es überhaupt zu einer so hohen Zahl der Arztkonsultationen und Krankenhauseinweisungen kommt.

Die Fragen, welche Erkrankungen verursachen den Bedarf an Behandlungen? Und weiter, welche Ursachen führen zu den Erkrankungen? Diese Fragestellungen runden die Informationssuche ab. Prävention wird als wichtiges Ziel des Schweizer Gesundheitssystem benannt. Diesem Denken folgend setzt Axel Daase auf die Nutzung von Warnzeichen des Körpers. Daase geht im Rahmen der Schmerztherapie dem Schmerz auf den Grund. Schmerz ist damit nicht mehr ein leidiger Nebeneffekt einer Erkrankung, sondern ein Hilfsmittel zur Ursachenklärung und damit gegebenenfalls auch zur Vermeidung von sich manifestierenden Primärerkrankungen und möglichen Sekundärerkrankungen. Die Beschreibung der Schmerztherapie nach konservativen Prinzipien und die Wandlung der Schmerztherapie unter alternativem Ansatz führen zwingend zu der notwendigen Klärung von Finanzierungsfragen. Kann die Investition in ein neues Modell durch Kosteneinsparungen nach Umsetzung dieses Modells zu einer grundlegenden Verringerung der Ausgaben für eine optimale Gesundheitsversorgung führen? Ist es möglich den Bereich der Schmerztherapie auf lange Zeit hin kostengünstiger zu gestalten und ergänzend eine Kostenreduzierung durch Wegfall von Sekundärerkrankungen zu erwirken?  Zur genauen Klärung dieser Fragestellung müssen aktuelles und alternatives Modell zunächst hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit überprüft werden!

Fortsetzung folgt demnächst hier im Blog 

  • Nvs
  • Qualicert
  • Emr Rme
  • Naturheilt
  • Ngh
  • Physio Swiss

Patientenmeinungen

  • Elsbeth S.

    Elsbeth S.

    D a n k e ! Gegen meine chronischen Schmerzen habe ich schon viele verschiedene Therapien gemacht; doch alle waren ohne nachhaltigen Erfolg. Erst die Methode von Herr Dr. Axel Daase hat mir sehr geholfen, so dass ich eine bessere Lebensqualität erreicht habe. Ich möchte mich bei Herr Axel Daase herzlich bedanken. Elsbeth Schaad
  • Robert S.

    Robert S.

    Nach der Behandlung bei Herrn Dr. Axel Daase, sowie nach regelmässiger Anwendung seiner Schmerzfrei-Dehnübungen, Heimprogramm, konnte ich eine beidseitige Hüftgelenkoperation umgehen. Die Schmerzreduktion trat überraschend früh ein. Heute bin ich schmerzfrei und die Nachhaltigkeit ist bedingt durch die Anwendung des Heimprogramms beeindruckend. Sie haben mir sehr geholfen. Besten Dank Herr Dr. Daase.
  • Schwester Rosemarie

    Schwester Rosemarie

    Ich hatte früher jeden Tag ausstrahlende Schmerzen von beiden Hüften in die Beine, rechts stärker als links! Auch mein Rücken tat mir weh. Die Ärzte stellten die Diagnose Osteoporose und Spinalkanalstenose! Laufen konnte ich nur noch 100 Meter am Stück, dann musste ich stehenbleiben. Die Ärzte konnten mir nicht weiter helfen, auch physiotherapeutische Behandlungen halfen nichts gegen meine Schmerzen. Dann erzählte mir eine Kollegin von Herrn Axel Daase. Die Kollegin wurde selber von Herrn Daase erfolgreich schmerzfrei behandelt. Ich kam mit einer Krücke und starken Schmerzen in die Behandlung zu Herrn Daase. Nach 5 Therapien bei Herrn Daase brauchte ich keine Krücke mehr. Heute kann ich mit Gottes Hilfe und dem grossartigen Einsatz von Herrn Daase wieder schmerzfrei laufen!
  • Joself M.

    Joself M.

    "Nach ein paar Behandlungen von Dr. Axel Daase fühle ich mich wie neu geboren. Mein Rücken hat schon viel erfahren: Spital, Reha, Chiro, Physio etc.. Nun scheint es, dass ich das Richtige gefunden habe. Wichtig ist, dass man die Übungen regelmässig und korrekt durchführt. Ich habe schon richtig Spass daran!"

    Freundliche Grüsse Josef Muri, Kriens
  • Juan V

    Juan V

    2 Jahre Horrorschmerzen im Rücken, keine schulärztliche Hilfe war mehr möglich! Der Rentenantrag ist in Bearbeitung! Schon nach der ersten Behandlung bei Axel Daase waren 85% weniger Schmerzen…! Nach der sechsten Behandlung bin ich fasst schmerzfrei. Mir wurde ein zweites neues Leben geschenkt, danke Herr Daase…!!!
  • Sascha Th.

    Sascha Th.

    Ich litt seit 14 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen im mittleren Rückenbereich. Ich versuchte mit Physiotherapie uns Schmerzmedikamenten meine Schmerzen zu beseitigen. Leider ohne Erfolg. Dann erfuhr ich durch Bekannte von einer Schmerztherapie nach Axel Daase. Dort meldete ich mich zur Behandlung an. Nach der ersten Behandlung durch Herrn Axel Daase waren die Schmerzen zu 90% verschwunden. Danke Herr Daase!
  • Beatrice S.

    Beatrice S.

    Ich konnte eine Nackenwirbel OP abwenden, nachdem ich 1 mal bei Axel Daase war. Vorherige Infiltrationen haben nichts geholfen. Heute bin ich schmerzfrei und mache meine Übungen die mir von Axel mitgegeben wurden. Meine jahrelangen Schmerzen sind weg!!! Ich bin unendlich dankbar dafür!

Schmerztherapiezentrum

PhDr. Axel Daase
Schmerztherapie-Physiotherapie-Naturmedizin
Hirschmattstrasse 15
6003 Luzern

Tel.: +41 41 410 10 22
Mail an PhDr. Axel Daase

Social Media

Newsletter

Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22