Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22

Arthrose

Begriff Definition
Arthrose

Der Begriff Arthrose (Syn. Arthrosis deformans - altgriech. ἄρθρον arthron, 'Gelenk' und lat. deformare 'verstümmeln') bezeichnet nach einer nichtamtlichen Definition in Deutschland einen "Gelenkverschleiß", der das altersübliche Maß übersteigt. Ursächlich werden ein Übermaß an Belastung (etwa erhöhtes Körpergewicht), angeborene oder traumatisch bedingte Ursachen, wie Fehlstellungen der Gelenke, oder auch knöcherner Deformierung durch Knochenerkrankungen wie Osteoporose gesehen.

Die Arthrose kann ebenfalls als Folge einer anderen Erkrankung, beispielsweise einer Gelenkentzündung (Arthritis) entstehen (sekundäre Arthrose) oder mit überlastungsbedingter Ergussbildung (sekundäre Entzündungsreaktion) einhergehen (aktivierte Arthrose).[1] In der anglo-amerikanischen Fachliteratur wird die Arthrose als Osteoarthritis (OA) bezeichnet, nicht zu verwechseln mit der Rheumatoiden Arthritis (engl. Rheumatoid Arthritis, RA), einer chronisch entzündlichen Gelenkerkrankung.

Grundsätzlich können alle Gelenke von arthrotischen Veränderungen betroffen werden. In Deutschland ist die Erkrankung am häufigsten im Kniegelenk lokalisiert.[2] Arthrose ist einer der häufigsten Beratungsanlässe in einer allgemeinmedizinischen Praxis.[3] Aus einer Studie der TNS Healthcare ging hervor, dass im Jahr 2008 rund 14 Prozent der Männer und 22 Prozent der Frauen unter Arthrose litten. [4] (http://de.wikipedia.org/wiki/Arthrose)

Die Diagnose "Arthrose":

Diese wird von den Ärzten anhand eines Röntgenbefundes sehr schnell gestellt. Die Diagnose ist richtig und auch zutreffend. Jedoch hat diese Diagnose betreffend Schmerzen nichts zu tun und auch keinen kausalen Zusammenhang.

Eine Arthrose kann fasst ausschliesslich nicht schmerzen!!!

Es gibt in den menschlichen Gelenken keine freien Nervenendigungen, keine Schmerzrezeptoren. Der Mensch ist "Bio-Logisch" aufgebaut, warum sollte die Natur Schmerzrezeptoren in den Gelenken platzieren? Das wäre gegen den Sinn der Natur, eben nicht "Bio-Logisch"! Wir Menschen würden dann bei jedem Schritt Schmerzen verspüren! Das macht keinen Sinn! Schmerzrezeptoren befinden sich in der Gelenkkapsel sowie in der Knochenhaut. Nicht im Knorpel, nicht in den Kreuzbändern und auch nicht in den Menisken. Ein Gelenk kann nur schmerzen, wenn eine echte Entzündung mit allen Entzündungszeichen Dolor (Schmerz), Calor (Erwärmung), Rubor (Rötung), Tumor (Schwellung), Functio laesa (Funktionseinschränkung) vorliegt. In diesem Fall wird durch die Schwellung Druck auf die Gelenkkapsel ausgeübt, wodurch die Schmerzrezeptoren stimuliert werden und das Signal "Schmerz" an das Gehirn aussenden.

Sollte das Röntgenbild eine Arthrose im Endstadium zeigen (Knorpelglatze), dann hilft sich Ihr Körper selbst im fortgeschrittenen Stadium mit der Bildung eines "Ersatzschmierfilmes". Dieser "Ersatzschmierfilm" verhindert, dass Ihr Gelenk "trocken läuft" und es zur Bildung von starken Schmerzen kommen kann. Schmerzrezeptoren befinden sich auch in der Knochenhaut. Doch selbst in diesem Fall dürfen Sie gelassen bleiben. Ihr Körper bildet bei entsprechender Bewegung diesen Schmierfilm welcher starke Schmerzen verhindert, wenn Sie Ihren Körper gewähren lassen. Kortisonspritzen, Injektionen gegen Schmerzen sind meines Erachtens Kontraindiziert und hindern Ihren Körper in der Bildung des notwendigen "Schmierfilmes".

Woher kommen die Schmerzen bei der Diagnose Arthrose?

Eine Arthrose macht keine Schmerzen, weil ein Gelenk keine Nervenendigungen oder Schmerzrezeptoren besitzt. Die Schmerzen werden ausgelöst durch "Warn-Schutz-Programme" Ihres Körpers. Rezeptoren auf der Knochenhaut und des Bindegewebes senden entsprechende Signale an das Zentralses Nervensystem wenn Ihre Muskulatur mit dem dazugehörigen Bindegewebe zu stark verkürzt ist und eine entsprechende Spannung sich im Gewebe aufgebaut hat. Ihr Körper warnt Sie vor weiteren Verkürzungen und Fehlspannungen, welche Ihre Gelenke durch zu hohe Druckverhältnisse belasten, abnützen und Ihre Gelenkbeweglichkeit negativ beeinträchtigen.

Medizinische Kontraindikationen bei Arthrose:

  • Knorpelglättung (Shaving Operationen)
  • Spritzen in das Gelenk (Kortisonspritzen, Spritzen gegen Schmerzen)
  • Schonung, Schuheinlagen, dämpfendes Schuhwerk
  • Verkürzendes Krafttraining

Sinnvolle kausale und sofortige Therapiemassnahmen bei Arthrose:

  • Manuelle Schmerztherapie nach Axel Daase zur Wiederherstellung des Spannungsgleichgewichtes des verspannten, verkürzten und schmerzhaften Gewebes (Muskulatur und Bindegewebe)
  • Schmerzfrei-Bewegungen nach Axel Daase zur Muskel und Bindegewebserweiterungen und Neuprogrammierung des umliegenden Muskel und Bindegewebes für eine dauerhafte Schmerzfreiheit der betroffenen Schmerzregion
  • PainlessMotion (8 Schmerzfrei-Bewegungen) zur Erlangung der dauerhaften und vorbeugenden Schmerzfreiheit sowie eines leistungsstarken gesunden Körpers,

Die Axel Daase Schmerztherapie ist hochwirksam!

Was Sie beachten müssen, wenn Sie zur Schmerztherapie zu mir in die Praxis kommen:

  • Bringen Sie möglichst viele Schmerzen zur Therapie mit! – setzen Sie bitte zur Therapie Ihre Schmerzmittel so ab, dass deren Wirkung zur Behandlung möglichst gering ist. Besprechen Sie das Absetzen der Arzneimittel mit Ihrem Arzt.

Wie viele Behandlungen brauchen Sie?

  • Sie sollten sich auf 2 bis 5 Behandlungen einstellen.
  • Physio Swiss
  • Ngh
  • Naturheilt
  • Nvs
  • Qualicert
  • Emr Rme

Patientenmeinungen

  • Juan V

    Juan V

    2 Jahre Horrorschmerzen im Rücken, keine schulärztliche Hilfe war mehr möglich! Der Rentenantrag ist in Bearbeitung! Schon nach der ersten Behandlung bei Axel Daase waren 85% weniger Schmerzen…! Nach der sechsten Behandlung bin ich fasst schmerzfrei. Mir wurde ein zweites neues Leben geschenkt, danke Herr Daase…!!!
  • Sascha Th.

    Sascha Th.

    Ich litt seit 14 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen im mittleren Rückenbereich. Ich versuchte mit Physiotherapie uns Schmerzmedikamenten meine Schmerzen zu beseitigen. Leider ohne Erfolg. Dann erfuhr ich durch Bekannte von einer Schmerztherapie nach Axel Daase. Dort meldete ich mich zur Behandlung an. Nach der ersten Behandlung durch Herrn Axel Daase waren die Schmerzen zu 90% verschwunden. Danke Herr Daase!
  • Schwester Rosemarie

    Schwester Rosemarie

    Ich hatte früher jeden Tag ausstrahlende Schmerzen von beiden Hüften in die Beine, rechts stärker als links! Auch mein Rücken tat mir weh. Die Ärzte stellten die Diagnose Osteoporose und Spinalkanalstenose! Laufen konnte ich nur noch 100 Meter am Stück, dann musste ich stehenbleiben. Die Ärzte konnten mir nicht weiter helfen, auch physiotherapeutische Behandlungen halfen nichts gegen meine Schmerzen. Dann erzählte mir eine Kollegin von Herrn Axel Daase. Die Kollegin wurde selber von Herrn Daase erfolgreich schmerzfrei behandelt. Ich kam mit einer Krücke und starken Schmerzen in die Behandlung zu Herrn Daase. Nach 5 Therapien bei Herrn Daase brauchte ich keine Krücke mehr. Heute kann ich mit Gottes Hilfe und dem grossartigen Einsatz von Herrn Daase wieder schmerzfrei laufen!
  • Joself M.

    Joself M.

    "Nach ein paar Behandlungen von Dr. Axel Daase fühle ich mich wie neu geboren. Mein Rücken hat schon viel erfahren: Spital, Reha, Chiro, Physio etc.. Nun scheint es, dass ich das Richtige gefunden habe. Wichtig ist, dass man die Übungen regelmässig und korrekt durchführt. Ich habe schon richtig Spass daran!"

    Freundliche Grüsse Josef Muri, Kriens
  • Elsbeth S.

    Elsbeth S.

    D a n k e ! Gegen meine chronischen Schmerzen habe ich schon viele verschiedene Therapien gemacht; doch alle waren ohne nachhaltigen Erfolg. Erst die Methode von Herr Dr. Axel Daase hat mir sehr geholfen, so dass ich eine bessere Lebensqualität erreicht habe. Ich möchte mich bei Herr Axel Daase herzlich bedanken. Elsbeth Schaad
  • Robert S.

    Robert S.

    Nach der Behandlung bei Herrn Dr. Axel Daase, sowie nach regelmässiger Anwendung seiner Schmerzfrei-Dehnübungen, Heimprogramm, konnte ich eine beidseitige Hüftgelenkoperation umgehen. Die Schmerzreduktion trat überraschend früh ein. Heute bin ich schmerzfrei und die Nachhaltigkeit ist bedingt durch die Anwendung des Heimprogramms beeindruckend. Sie haben mir sehr geholfen. Besten Dank Herr Dr. Daase.
  • Beatrice S.

    Beatrice S.

    Ich konnte eine Nackenwirbel OP abwenden, nachdem ich 1 mal bei Axel Daase war. Vorherige Infiltrationen haben nichts geholfen. Heute bin ich schmerzfrei und mache meine Übungen die mir von Axel mitgegeben wurden. Meine jahrelangen Schmerzen sind weg!!! Ich bin unendlich dankbar dafür!

Schmerztherapiezentrum

PhDr. Axel Daase
Schmerztherapie-Physiotherapie-Naturmedizin
Hirschmattstrasse 15
6003 Luzern

Tel.: +41 41 410 10 22
Mail an PhDr. Axel Daase

Therapiezentrum PhDr. Axel Daase
Im Fitwork Fitness und Gesundheitscenter
Buchenstrasse 4
6020 Emmenbrücke

Social Media

Newsletter

Krankenkassenanerkannt! Kostenfreie Beratung! +41 41 410 10 22

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.